Navigation und Service

Informationen und Formulare für Prüfer von Luftfahrtgerät


Wichtige Informationen


L-Lizenzen

Mit Wirkung zum 05.09.2018 tritt die VERORDNUNG (EU) 2018/1142 DER KOMMISSION vom 14. August 2018 zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 1321/2014 in Kraft. Angewendet werden die geänderten Anforderungen bis auf zwei Ausnahmen (siehe Artikel 2 der Verordnung (EU) 2018/1142) ab dem 5. März 2019.

Unter anderem werden in den Anhang III (Teil-66) zur Verordnung (EU) Nr. 1321/2014 die neuen Lizenz-Kategorien L und B2L aufgenommen. Die Kategorie L ist in verschiedene Unterkategorien unterteilt. Diese gelten für Segelflugzeuge, Motorsegler, Ballone bzw. Luftschiffe. Lizenzen der Kategorie L ersetzen spätestens ab dem 1. Oktober 2020 die betreffenden bisherigen Erlaubnisse für Prüfer von Luftfahrtgerät der Klassen 1 bzw. 3.

Grundwissen

Die Inhalte für die Ausbildung, das erforderliche Grundwissen sowie die Voraussetzungen für die Zulassung zu Prüfungen für Prüfer von Luftfahrtgerät der Klassen 1, 3 und 4 wurden überarbeitet. Die neuen Voraussetzungen und Inhalte sind in den Nachrichten für Luftfahrer (NfL 2-409-18) einzusehen.

"Annex I"-Luftfahrzeuge

Es besteht gemäß § 111a der LuftPersV die Möglichkeit, für alle in der Verordnung (EU) 2018/1139 (Basic Regulation) als Annex I (ehemals Annex II) ausgewiesenen nicht komplexen nationalen Flugzeuge bis 5700 kg MTOW und nationalen einmotorigen Drehflügler, eine Freigabe nach der Instandhaltung mit einer Lizenz nach Teil-66 zu bescheinigen, wenn diese Lizenz die entsprechende Gruppenberechtigung beinhaltet.

Weitere Informationen hierzu siehe FAQ - Teil-66.

Allgemeines

Die Verordnung zur Anpassung luftrechtlicher Bestimmungen in Bezug auf das fliegende Personal in der Zivilluftfahrt an die Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 der Kommission vom 3. November 2011 zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf das fliegende Personal in der Zivilluftfahrt gemäß der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates ist am 24.12.2014 in Kraft getreten.
Mit dieser Verordnung werden im wesentlichen die bisherigen Bestimmungen über das Luftfahrtpersonal im zweiten Abschnitt der Luftverkehrszulassungsordnung (LuftVZO) aufgehoben und entsprechende Bestimmungen durch Änderung der Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) in diese aufgenommen.

Rechtliche Grundlagen

BezeichnungBeschreibung
LuftPersVVerordnung über Luftfahrtpersonal in der Fassung der Bekanntmachung vom 13. Februar 1984 (BGBl. I S. 265), die durch Artikel 2 der Verordnung vom 17. Dezember 2014 (BGBl. I S. 2237) geändert worden ist.
LuftVZOLuftverkehrs-Zulassungs-Ordnung vom 19. Juni 1964 (BGBl. I S. 370), die durch Artikel 1 der Verordnung vom 17. Dezember 2014 (BGBl. I S. 2237) geändert worden ist.
LuftGerPVVerordnung zur Prüfung von Luftfahrtgerät vom 15. Februar 2013 (BGBl. I S. 293)

Informationsmaterial

Das Luftfahrt-Bundesamt hat in einer Informationsschrift zum Thema LuftPersV alle wichtigen Informationen für die Beantragung einer Erlaubnis als Prüfer von Luftfahrtgerät nach der Verordnung über Luftfahrtpersonal zusammengestellt.

Antragsformulare Prüfer von Luftfahrtgerät

  • Bereits erteilte Prüferlaubnisse behalten im Rahmen der neuen Berechtigungen ihre Gültigkeit und werden im Zuge des nächsten Antrages (z. B. Verlängerung) von Amts wegen umgeschrieben. 
  • Bitte prüfen Sie vor Antragstellung, ob eine Prüferlaubnis gemäß LuftPersV in Ihrem Fall überhaupt noch erforderlich ist oder ob der angestrebte Berechtigungsumfang bereits durch eine ggf. vorhandene Teil-66 Lizenz abgedeckt ist. Falls eine kurzfristige Antragstellung unumgänglich ist, bitten wir Sie, sich vor Antragstellung mit dem zuständigen Sachbearbeiter in Verbindung zu setzen. 
  • Wir bitten Sie, diese Punkte vor Antragstellung zu berücksichtigen, damit unnötiger Bearbeitungsaufwand und dadurch möglicherweise entstehende Gebühren vermieden werden können.

Bitte beachten Sie, dass Sie den jeweilig richtigen vollständigen Antrag für Ihr Anliegen einreichen. Für die Erteilung / Erweiterung ist dies die Form PvL 1 samt benötigter Anlagen gemäß diesem Formblatt. Für die Verlängerung der Erlaubnis nutzen Sie bitte die Form PvL 6, für die Erneuerung einer abgelaufenen Erlaubnis die Form PvL 7. Für die Erweiterung Ihrer Erlaubnis wird unter Umständen zunächst eine Prüfung notwendig. Diese beantragen Sie mit Form PvL 8. Bitte senden Sie in diesem Fall die Form PvL 1 erst nach bestandener Prüfung zu.


BezeichnungBeschreibungFormat
LBA Form PvL 1
Antrag auf Erteilung / Änderung einer PrüferlaubnisDOC
LBA Form PvL 2
Bescheinigung über praktische Tätigkeit für einen Antrag auf Erteilung / Änderung einer Prüferlaubnis oder eines nationalen Anhangs einer Teil-66 LizenzDOC
LBA Form PvL 4Bescheinigung über die erfolgreiche Mustereinweisung gemäß § 110 LuftPersV und/oder die praktische Ausbildung gemäß § 104 LuftPersV für Prüfer von Luftfahrtgerät Klasse 1 und 3, Fachrichtung Flugwerk, Triebwerk und elektronische AusrüstungDOC
LBA Form PvL 5Bescheinigung über praktische Ausbildung nach §§ 104, 110 (Musterberechtigung) LuftPersV für Prüfer von Luftfahrtgerät Klasse 4DOC
LBA Form PvL 6Antrag auf Verlängerung der Gültigkeit einer Prüferlaubnis Klasse 1, 3 und 4DOC
LBA Form PvL 7Antrag auf Erneuerung der Gültigkeit einer Prüferlaubnis Klasse 1, 3 und 4DOC
LBA Form PvL 8Antrag auf Prüfung nach §§ 107 und 110 Abs. 4 LuftPersVDOC
Angaben über ZeichnungsberechtigteAngaben über Zeichnungsberechtigte des Instandhaltungsbetriebes für die Lizenzerteilung nach Teil-66 / LuftPersVDOC


Stand: 04.10.2018

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)