Luftfahrt-Bundesamt

Informationen zur Benennung von Stellen (PStF) zur Durchführung von Theorieprüfungen für Fernpiloten

Ab dem 31.12.2020 werden mit Durchführungsverordnung (EU) 2019/947 die europäischen Vorgaben in Bezug auf den Betrieb unbemannter Fluggeräte gültig. Hierdurch werden die nationalen Vorgaben in diesem Bereich ersetzt.

Vorbehaltlich einer Änderung der Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) beabsichtigt das Luftfahrt-Bundesamt, die Theorieprüfung in der Unterkategorie A2 der "offenen" Betriebskategorie nach UAS.OPEN.030(2)(c) für das Fernpiloten-Zeugnis von vom LBA benannten Stellen durchführen zu lassen. Hierfür ist eine entsprechende Benennung notwendig.

Der Antrag auf Benennung als Stelle zur Durchführung von Theorieprüfungen für Fernpiloten kann ab sofort gestellt werden. Bitte nutzen Sie hierfür das nachfolgende Antragsformular sowie die zugehörigen Anlagen:

Antragsformular
Anlage 1 Qualifiziertes Personal
Anlage 2 Weitere Betriebsstätten


Prüfliste Managementhandbuch (MH)
Prüfliste Ausbildungshandbuch (AH)

Zur Vorbereitung auf eine mögliche Benennung als Stelle können die nachfolgenden Dokumente herangezogen werden:

Wegweiser zur Antragstellung auf Benennung als Stelle zur Durchführung von Theorieprüfungen für Fernpiloten
Leitfaden zur Erstellung eines Prüfungsfragenkatalogs für UAS

Wichtiger Hinweis:

Die Erteilung der Benennung als Stelle erfolgt unter der Bedingung, dass im Rahmen der Anpassung der Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) die Benennung von Stellen zur Durchführung von Theorieprüfungen für Fernpiloten durch das Luftfahrt-Bundesamt festlegt wird.

Zusatzinformationen

Kontakt

Anfragen und Anträge
Luftfahrt-Bundesamt
Referat L 2
38144 Braunschweig

E-Mail: PStF@lba.de

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK