Luftfahrt-Bundesamt

Kompetenznachweise für Fernpiloten 

Das Absolvieren eines EU-Kompetenznachweises (A1/A3 oder A2) ist für alle Fernpiloten, die in der offenen Betriebskategorie mit UAS mit einer höchstzulässigen Startmasse von 250g oder mehr fliegen wollen, verpflichtend. 

Der EU-Kompetenznachweis für den Betrieb in den Unterkategorien A1 und A3 wird nach erfolgreichem Abschluss eines Online-Lehrgangs und einer Online-Theorieprüfung ausgestellt. Nach Absolvieren des Online-Lehrgangs ist – ebenfalls online – ein Multiple Choice Test von 40 Fragen zu absolvieren.

Absolvieren Sie den Lehrgang, indem Sie auf der unten verlinkten Lehrgangsplattform unter "Onlinekurs" die "Lehrmaterialien" komplett durcharbeiten (alle Kapitel und Unterkapitel). Der Lehrgang besteht aus verschiedenen Videos, Grafiken und textliche Ausarbeitungen.

Wenn Sie alle notwendigen Grundlagen erlernt haben, absolvieren Sie die Trainingsprüfung ("Training").

Nach Bestehen dieser wird Ihnen ein Link für die Registrierung zur Online-Prüfung A1/A3 angeboten.

Erst jetzt melden Sie sich entweder mit Ihren bestehenden Daten (z.B. wenn Sie bereits als UAS-Betreiber/in registriert sind) an oder registrieren sich neu.

Sofern Sie sich ausschließlich als Fernpilot (und nicht zugleich als UAS-Betreiber) registrieren möchten, überspringen Sie bitte die Schritte 4 und 5 der Registrierung.

Im Anschluss kann der Nachweis direkt heruntergeladen und gespeichert bzw. ausgedruckt werden.

Für die Ausstellung eines Fernpiloten-Zeugnisses für den UAS-Betrieb in der Unterkategorie A2 muss der Fernpilot alle der folgenden Bedingungen in der angegebenen Reihenfolge erfüllen:

  • Inhaber eines EU-Kompetenznachweis A1/A3
  • Abschluss eines praktischen Selbststudiums der Betriebsbedingungen für UAS der Unterkategorie A2 (in Deutsch, in Englisch)
  • Bestehen einer zusätzlichen Theorieprüfung bei einer vom Luftfahrt-Bundesamt benannten Prüfstelle für Fernpiloten (PStF).

Das Fernpiloten-Zeugnis wird vom LBA ausgestellt (Versand als pdf-Datei per E-Mail). Die Beantragung erfolgt ausschließlich über die PStF.

Hier finden Sie eine Liste der vom Luftfahrt-Bundesamt benannten Prüfstellen.

Die Nachweise sind bei jedem Flug entweder elektronisch (etwa am Smartphone) oder in ausgedruckter Form mitzuführen.

Gebühren

Die Ausstellung, Verlängerung und Änderung der Nachweise sind gebührenpflichtig.

  • Für die Abnahme der Online-Theorieprüfung und die Ausstellung eines EU-Kompetenznachweises A1/A3 werden Gebühren in Höhe von 25,00€ erhoben.
  • Für die Ausstellung eines Fernpiloten-Zeugnis A2 für die Betriebskategorie "offen" werden Gebühren in Höhe von 30,00€ erhoben.

Weitere Informationen zur Kostenverordnung der Luftfahrtverwaltung (LuftkostV) finden Sie in den unten aufgeführten Links.

Zusatzinformationen

Kontakt

Anfragen und Anträge:
Luftfahrt-Bundesamt
Referat B 5
38144 Braunschweig

Kontakt: uas@lba.de

Hinweis


Bitte beachten Sie, dass die Kommunikation mit dem LBA per E-Mail bzw. Fax derzeit unverschlüsselt erfolgt. Aus datenschutz-
rechtlichen Gründen empfehlen wir Ihnen daher bei Anfragen, die personenbezogene Daten enthalten, die Nutzung des Postwegs.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK