GSB 7.1 Standardlösung

Taucherflaschen

Taucherflaschen am Strand Quelle: Berenika_L/ E+/ GettyImages




Taucherflaschen dürfen im Handgepäck, am eigenen Körper und im aufgegebenen Gepäck mitgenommen werden.

Wird eine Taucherflasche im Luftfahrzeug transportiert, müssen bestimmte Vorschriften und Bestimmungen eingehalten werden.

Darüber hinaus können Staaten / Länder weitere nationale Vorschriften festlegen. So hat z.B. in den USA die Transportation Security Administration (TSA) festgelegt, dass Tauchflaschen zum Transport in Luftfahrzeugen für eine Sichtkontrolle entleert und ohne Ventil sein müssen.

Unter Druck stehende Tauchflaschen werden als Gefahrgut eingestuft, sobald sie einen Druck von 2 Bar bei 20ºC erreichen. Daher ist nur der Transport von drucklosen (< 2 Bar) Taucherflaschen erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Luftfahrtgesellschaften und Flughafensicherheitspersonal fordern können, die Ventile für eine Sichtkontrolle komplett zu öffnen.




Internationale Bestimmungen für die Mitnahme von Gefahrgütern

ICAO-Bestimmungen Mitnahme Gefahrgüter

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK