Navigation und Service

Produkte, die von der EASA übernommen wurden

Sofern ein Kennblatt nach dem 28.09.2003 ausgestellt wurde:

Es ist das von der EASA referenzierte Kennblatt in der jeweils aktuellen Version anzuwenden.

Für Modifikationen ist zusätzlich der Nachweis der Zulassung zu erbringen. Dies kann durch die Vorlage von Änderungen gegenüber Musterzulassungen (Changes) oder Ergänzungen zu Musterzulassungen (EMZ bzw. STC) erfolgen, die von einer Luftfahrtbehörde der europäischen Union (vor dem 28.09.2003) oder von der EASA (nach dem 28.09.2003) anerkannt wurden.

Sofern nur Kennblätter existieren, die vor dem 28.09.2003 ausgestellt wurden:

Es darf jedes aktuelle Kennblatt, das von einer Luftfahrtbehörde eines Mitgliedsstaates der europäischen Union veröffentlicht wurde, angewandt werden. Wird dabei auf eine Zulassung durch einen Drittstaat (z. B. FAA Data-Sheet) verwiesen, ist dieses Kennblatt anzuwenden.

Für Modifikationen ist zusätzlich der Nachweis der Zulassung zu erbringen. Dies kann durch die Vorlage von Änderungen gegenüber Musterzulassungen (Changes) oder Ergänzungen zu Musterzulassungen (EMZ bzw. STC) erfolgen, die von einer Luftfahrtbehörde der europäischen Union (vor dem 28.09.2003) oder von der EASA (nach dem 28.09.2003) anerkannt wurden.


Product Certification

Den aktuellen Stand der von der EASA übernommenen Produkte, einschließlich der Referenzierung der Kennblätter, finden Sie hier:


Der Bezug der Kennblätter ist entweder bei EASA oder über die zuständigen NAA möglich.

Geräte-Kennblatt nicht gefunden:

Stand: 09.07.2014

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)