Navigation und Service

Fachthema: Teile zweifelhafter Herkunft

Suspected Unapproved Parts (SUP), Bogus Parts

Die Gefährdung des Luftverkehrs durch betrügerisch in Umlauf gebrachte Teile hat sich in letzter Zeit, besonders durch den weltweiten Handel mit solchen Teilen über das Internet, verstärkt.

Im Luftfahrt-Bundesamt liegen beispielsweise Luftfahrzeugbolzen vor, die von einem Unternehmen trotz nicht zu übersehender Gebrauchsspuren als neu, mit allen erforderlichen Zertifikaten versehen, verkauft wurden.

Darüber hinaus treten auch immer wieder Teile mit offensichtlich gefälschten Zertifikaten auf, bei denen Originaldokumente von seriösen Firmen als Vorlage genutzt und verändert werden. Der Einbau solcher Teile kann sowohl die Insassen der betroffenen Luftfahrzeuge wie auch die beteiligten Instandhaltungsbetriebe in erhebliche Schwierigkeiten bringen.

Melden von Teilen zweifelhafter Herkunft

Um seitens der Behörden gegebenenfalls Maßnahmen gegen die Verbreitung dieser Teile ergreifen zu können, ist es notwendig das Auffinden solcher Teile zu melden. Dazu ist im Anhang des Rundschreibens RS-18-01/03-2 ein Formblatt veröffentlicht, das zur Meldung von Teilen zweifelhafter Herkunft an das Luftfahrt-Bundesamt gedacht ist. Die Angabe der Personalien der meldenden Person ist freiwillig.

Wie erkennt man Teile zweifelhafter Herkunft ?

In dem Rundschreiben RS-18-01/03-2 werden den Unternehmen Hinweise zum Erkennen von Teilen zweifelhafter Herkunft gegeben und Anregungen zur Veränderung in der derzeitigen Praxis der Wareneingangskontrolle sowie der Auswahl von Lieferanten vermittelt.

Folgendes Rundschreiben des LBA ist bisher zum Thema SUP erschienen:

Rundschreiben RS-18-01/03-2 „Auffinden und Melden von Teilen zweifelhafter Herkunft“

Stand: 07.06.2016

Zusatzinformationen

Kontakt

Ansprechpartner:
Antje Philipp

Anschrift:
Luftfahrt-Bundesamt
Referat T 1
Entwicklungsbetriebe /
Herstellungsbetriebe /
Instandhaltungsbetriebe
38144 Braunschweig

Telefon: +49 531 2355-5112
Fax: +49 531 2355-5199

Mehr: Kontakt …

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)