Navigation und Service

Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen

Das Luftfahrt-Bundesamt besitzt im Rahmen der Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen keine Zuständigkeiten. Bei Fragen zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen wenden Sie sich bitte zunächst an die Luftfahrtbehörden der Länder.

Die Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen ist in der "Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen" geregelt. Gegenstand dieser allgemeinen Verwaltungsvorschrift ist die Anwendung der § 12 Abs. 4 und der §§ 14 bis 17 des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) durch die gemäß § 31 Abs. 2 Nr. 6 bis 10 des Luftverkehrsgesetzes zuständigen Luftfahrtbehörden der Länder bei der Zustimmung zu Genehmigungen zur Errichtung von für die Luftverkehrssicherheit hindernisrelevanter Bauwerke und deren Tages- und Nachtkennzeichnung. Sie findet auch Anwendung für bereits errichtete Hindernisse, wenn diese durch Neufestlegung oder erweiterte Festlegung eines Bauschutzbereiches hindernisrelevant werden.

Die Luftfahrthindernisse werden von der DFS Deutsche Flugsicherung im Luftfahrthandbuch für die Bundesrepublik Deutschland (AIP) veröffentlicht.

Stand: 21.10.2015

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)