Navigation und Service

Dokumente

Ist ein Alarmplan bei dokumentarisch tätigen reglementierten Beauftragten notwendig?

Ist ein reglementierter Beauftragter rein dokumentarisch tätig, so ist ein Notfallplan gemäß Kapitel 10 des LFSP nicht notwendig.

Bislang war in Deutschland der Begriff Personaldokument eingeengt auf Personalausweis oder Reisepass. Wird diese Vorgabe für Deutschland fortbestehen?

Der Ausweis oder das betreffende Dokument dient zur Feststellung der Identität der Person, die die Sendung übergibt. In Deutschland sind zur eindeutigen Identifizierung der Personalsausweis oder der Reisepass zu verwenden. Der Führerschein ist in Deutschland kein von der nationalen Behörde anerkanntes Ausweisdokument.

In welcher Form sind Revisionen des Luftfracht-Sicherheitsprogramms beim Luftfahrt-Bundesamt einzureichen?

Reichen Sie Revisionen des Luftfracht-Sicherheitsprogramms immer vollständig (nicht nur die geänderten Seiten) als pdf-Datei an das Email-Postfach RegB@lba.de (jeweils eine Datei für das Programm selbst, die Anhänge und eventuelle Niederlassungsblätter) als auch in Papierform an das Referat S 3 ein. Bitte verweisen Sie in der E-Mail auf die getätigten Änderungen.

Wie lange ist die Verpflichtungserklärung des geschäftlichen Versenders gültig?

Werden auf dem Kundenkonto des geschäftlichen Versenders über einen Zeitraum von zwei Jahren keine Bewegungen im Zusammenhang mit Fracht und Postsendungen verzeichnet, so erlischt der Status als geschäftlicher Versender.

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)