Navigation und Service

Zulassungsverfahren von Luftsicherheitsprogrammen

Luftfahrtunternehmen, deren Hauptgeschäftssitz sich in Deutschland befindet

Das Luftsicherheitsprogramm ist Voraussetzung für die Erteilung der Betriebsgenehmigung. Im Rahmen der Beantragung der Betriebsgenehmigung werden Sie aufgefordert, ein Luftsicherheitsprogramm beim Referat S5 des Luftfahrt–Bundesamtes zur Zulassung einzureichen.

Um Ihr Luftsicherheitsprogramm zur Zulassung einzureichen und/oder Unterlagen als Hilfestellung zur Erstellung Ihres Luftsicherheitsprogramms anzufordern, nutzen Sie bitte das folgende Formular:

Antragsformular (deutsche Version)

Bitte reichen Sie das ausgefüllte Formular ein beim

Luftfahrt-Bundesamt
Referat S5 - Luftsicherheitsprogramme / reglementierte Lieferanten -
38144 Braunschweig
E-Mail: luftsicherheitsprogramm@lba.de
Fax: + 49 (0) 531 / 2355 – 6599

Die Zulassung des Luftsicherheitsprogramms nimmt eine nicht unerhebliche Zeit in Anspruch, entsprechend ist sie rechtzeitig zu beantragen. Die Bearbeitung erfolgt erst nach Eingang der Vorauszahlung für die Betriebsgenehmigung beim Referat B1.

Luftfahrtunternehmen aus Nicht – EU- Mitgliedsstaaten

Das Luftsicherheitsprogramm ist Voraussetzung für die Erteilung einer Einflugerlaubnis. Zur Hilfestellung hält das Luftfahrt–Bundesamt einen Muster-Luftsicherheitsprogramm und weitere Unterlagen bereit. Diese können Sie mit dem folgenden Formular:

Antragsformular (deutsche Version)

Antragsformular (englische Version)

unter der oben genannten Adresse angefordert werden. Der Erklärung ist eine „ Declaration of Air Carrier“ beigefügt, mittels derer ein Zustellbevollmächtigter für die Bundesrepublik Deutschland zu benennen ist, über den der weitere Schriftverkehr erfolgt.

Dem Antrag ist zwecks eindeutiger Identifizierung eine Kopie des AOC beizufügen.

Das Luftsicherheitsprogramm sollte mindestens vier Wochen vor dem geplanten Einflug vorliegen.

Luftfahrtunternehmen aus EWR-Mitgliedsstaaten

Bei Luftfahrtunternehmen der EWR-Mitgliedstaaten kann auf die Zulassung des Luftsicherheitsprogramms verzichtet werden, soweit Sie eine Bestätigung der für die Erteilung der Betriebsgenehmigung des Mitgliedstaates zuständigen Behörde vorlegen, dass Sie über ein gebilligtes Luftsicherheitsprogramm für Luftfahrtunternehmen gemäß Artikel 13 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 300/2008 verfügen.

Grundsätzliches

Bei der Zulassung des Luftsicherheitsprogramms handelt es sich um ein gebührenpflichtiges Verfahren.

Das Luftsicherheitsprogramm ist in deutscher Sprache zu erstellen. Es besteht die Möglichkeit, eine beglaubigte englische Übersetzung ebenfalls zuzulassen.

Luftfahrtunternehmen ohne eine deutsche Betriebsgenehmigung haben die Möglichkeit, ihr Luftsicherheitsprogramm in englischer Sprache vorzulegen.

Stand: 13.06.2017

Diese Seite

license