Navigation und Service

Das Benennungsverfahren für Luftfahrtunternehmen als ACC3

Die Benennung eines Luftfahrtunternehmens als ACC3 im Zuständigkeitsbereich des Luftfahrt-Bundesamtes bezüglich  seines  Luftfracht-  und  Luftpostbetriebs ab einem Flughafen, für den eine ACC3-Benennung erforderlich ist, erfolgt  gemäß Nummer 6.8.1.2 des Anhangs der Durchführungsverordnung (EU) 2015/1998.

Grundlegende Anforderungen, die im Rahmen der Benennung als ACC3 zu erfüllen sind, sind:

  • der Benennung einer Person, die im Namen des Luftfahrtunternehmens für die Umsetzung der Luftfracht-/Luftpost-Sicherheitsbestimmungen bezüglich der relevanten Luftfrachtabfertigung gesamtverantwortlich ist;
  • ein EU-Validierungsbericht zur Luftsicherheit mit einer Bestätigung der Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen. Einen Link zur EU Validierung zur Luftsicherheit finden Sie hier.
  • erstellen eines Sicherheitsprogrammes gemäß Anlage 6-G der Durchführungsverordnung (EU) 2015/1998 entweder für jeden Drittstaaten-Flughafen separat oder als allgemeines Dokument mit etwaigen Besonderheiten für die namentlich zu nennenden Drittstaaten-Flughäfen.

Bitte senden Sie die Unterlagen an folgende Anschrift:

Luftfahrt-Bundesamt
Referat S3
ACC3
38144 Braunschweig
Stand: 01.06.2017

Zusatzinformationen

Kontakt

Anträge und Anfragen:
Luftfahrt-Bundesamt
Referat S 3
38144 Braunschweig


E-Mail: acc3@lba.de

Mehr: Kontakt …

Diese Seite

license