Navigation und Service

"Multiple-Choice Fragen" oder "Fragen mit Eingabefeld"?

Erläuterung zur Fragenart und zu Toleranzen für Eingabewerte

In einigen Fächern der Theorieprüfung erfordert die Aufgabenstellung die Berechnung von Zahlenwerten, das Messen von Kursen und Distanzen auf Karten und das Entnehmen von Werten aus Grafiken.

In solchen Fällen wurden eine ganze Reihe der im Original im Multiple-Choice-Format erstellten Fragen umgewandelt und werden als „Fragen mit Eingabefeld“ in der Prüfung gestellt. Bei diesem Fragetyp stehen jetzt nicht mehr 4 mögliche Lösungen zur Auswahl, sondern der rechnerisch bzw. grafisch ermittelte Wert muss als Zahl über die Tastatur in ein entsprechendes Fenster eingegeben werden.
Die von der EASA an die Behörden herausgegebenen “Terms Of Use Of The European Question Bank” erlauben diese Modifikationen bei Fragen, die eine Berechnung oder Interpretation einer Graphik erfordern.


Beispiel:

Eine Frage im Fach 061 Navigation wird als Frage mit Eingabefeld wie folgt präsentiert:

Given:
Course 040°(T)
TAS is 120 kt
Wind speed 30 kt.

Maximum drift angle will be obtained for a wind direction of:

_____°


Bei Aufgaben dieses Typs gibt es keine allgemeingültigen Regeln für die Festlegung der Größe des Toleranzbereiches, innerhalb dessen ein eingegebener Wert vom Prüfungsprogramm als richtige Lösung gewertet wird. Die Größe des Toleranzbereiches wird für jede Aufgabe mit Eingabefeldern individuell festgelegt und hängt ab von:

- den zur Lösung der Aufgabe vorgesehenen Rechenhilfsmitteln (z. B. ARISTO, Taschenrechner).

- der Genauigkeit der gegebenen Ausgangswerte (ganze Zahlen, Anzahl der Nachkommastellen).

- der Skalierung der verwendeten Graphen und Messgeräte (z. B. Lineal mit mm-Einteilung).

- der Verwendung akzeptierter Faustformeln oder exakter Formeln. Ist eine Faustformel allgemein gängige Praxis, wird deren Verwendung ebenso wie exakte Lösungsmethoden zum richtigen Ergebnis führen.

- der Verwendung des zu ermittelnden Wertes in der Praxis (z. B. Steuerkurs als ganze Zahl).

- den zur Lösung der Aufgabe verwendeten und akzeptierten Umrechnungsfaktoren für Maßeinheiten
(z. B. ft in m und lbs in kg).

- den verschiedenen anwendbaren Lösungswegen.

- der Anzahl und Art der Lösungsschritte (Zwischenrechnungen).

- den in der Aufgabe vorgegebenen Faktoren (z. B. Rechnen Sie mit g=10 m/s2).

Beispiele für die Festlegung der Toleranzbereiche finden Sie hier.

Stand: 19.06.2014

Zusatzinformationen

Kontakt

Anfragen und Anträge:
Luftfahrt-Bundesamt
Referat L 2
Theoretische Prüfungen
38144 Braunschweig

Mehr: Kontakt …

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)