Navigation und Service

Fragen zu EU-FCL

Sind vorzeitige Verlängerungen von Klassen- oder Musterberechtigungen möglich?

Nach Klärung der Rechtsfrage mit der EASA, ob eine vorzeitige Verlängerung von Klassen- oder Musterberechtigungen rechtlich zulässig ist, hat die Bundesrepublik Deutschland von der Möglichkeit der Abweichung nach Art. 14 IV der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 Gebrauch gemacht.


Die Anwendung der Abweichung kann im Fall unvorhergesehener und dringender betrieblicher Umstände oder betrieblicher Bedürfnisse erfolgen. Die Gründe sind dem LBA vom Betrieb oder Antragsteller zur Zustimmung mitzuteilen.


Es wird darauf hingewiesen, dass die Ausnahme pro Pilot nur einmal gewährt wird

Ist unter Part-FCL eine kombinierte Verlängerung der Klassenberechtigungen SEP und TMG weiter möglich?

Ja. Die Voraussetzungen gemäß VO (EU) Nr. 1178/2011, Anhang 1 (Teil_FCL), FCL.740.A (b) (1) können in einem Luftfahrzeug der Klasse SEP und TMG (oder in einer Kombination von beiden) erfüllt werden, um die Gültigkeitsdauer beider Klassenberechtigungen zu verlängern. Die Voraussetzungen für die Verlängerung gemäß FCL.740.A (b) (1) sind: Befähigungsüberprüfung mit einem FE (innerhalb von drei Monaten vor Ablauf der Klassenberechtigung) oder Nachweis von 12 Flugstunden innerhalb von 12 Monaten vor Ablauf der Klassenberechtigung (davon zumindest 6 Stunden als PIC, 12 Starts und Landungen) in Verbindung mit einem einstündigen Übungsflug mit einem FI oder CRI.

Ist es gestattet mehr als eine EU-FCL-Lizenz zu führen?

Eine Person darf pro Luftfahrzeugkategorie nur eine Lizenz gemäß der VO (EU) Nr. 1178/2011 besitzen.

Welches flugmedizinische Tauglichkeitszeugnis benötigt ein Flugschüler?

Die Ausbildung kann auch ohne flugmedizinisches Tauglichkeitszeugnis begonnen werden. Ein Flugschüler benötigt erst ab seinem ersten Alleinflug verpflichtend ein flugmedizinisches Tauglichkeitszeugnis.

Welcher Lizenzinhaber benötigt welches flugmedizinische Tauglichkeitszeugnis/ Medical Certificate?

Die Inhaber einer ATPL- , CPL- und MPL-Lizenz benötigen ein Medical Certificate Class 1.

Die Inhaber einer PPL benötigen ein Medical Certificate mindestens Class 2.

Werden sich die Mindestforderungen für Auffrischungsschulungen zur Erneuerung von Berechtigungen mit der Einführung von Teil-FCL zum 09.04.2013 ändern?

Die bisherigen (nationalen) Mindestforderungen für Auffrischungsschulungen wird es künftig nicht mehr geben.

Die Erneuerung von Berechtigungen richtet sich ab dem 9. April 2013 nach der VO (EU) Nr. 1178/2011, Anhang 1 (Teil-FCL), FCL.625 bzw. FCL.740. Diese Vorschriften werden in den Acceptable Means of Compliance (AMC) AMC1 FCL.625 (c) und AMC1 FCL.740 (b) (1) näher ausgestaltet. Hiernach wird für eine Erneuerung zukünftig immer erst die Kontaktaufnahme zu einer Ausbildungsorganisation (ATO) notwendig sein.

Das AMC Material können Sie auf der Homepage der EASA (Part-FCL) herunterladen.

Werden in JAR-FCL Lizenzen bereits nach Teil-FCL erworbene Berechtigungen eingetragen oder ist dann eine Umstellung auf das neue Lizenzformat erforderlich?

Die Eintragung in JAR-FCL Lizenzen ist möglich, solange in Deutschland die VO noch nicht anwendbar ist. Wird also z. B. am 1.4.13 eine Ausbildung nach Teil-FCL zum Erwerb einer Musterberechtigung in einem anderen EU-Mitgliedstaat erfolgreich abgeschlossen, wird die Berechtigung in die deutsche JAR-FCL-Lizenz eingetragen.

Weil ab dem 9.4.13 (für einige Lizenzarten auch später) die VO 1178/2011 in Deutschland anwendbar wird, wird damit auch eine Umstellung auf das neue Lizenzformat erforderlich. Die betroffene Person beantragt hierfür lediglich die Erteilung der Berechtigung, die Umstellung erfolgt im Rahmen dieser Antragsbearbeitung von Amts wegen.

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)