Navigation und Service

Hinweise bei der E-Mail Kommunikation

Hier ein paar Hinweise, die Sie bei der Kommunikation per E-Mail mit uns beachten sollten:

- Bitte beachten Sie, dass das Referat L1 verschiedene E-Mailadressen hat. Vermeiden Sie eine Streuung an unterschiedliche Adressen und die Verwendung persönlicher E-Mailadressen. Nur so kann eine jederzeitige Beantwortung Ihrer Anfragen sichergestellt werden.

- BITTE BEACHTEN SIE - nicht zulässig per E-Mail ist die Übersendung von Anträgen, Erklärungen und anderen Schriftstücken, wenn eine eigenhändige Unterschrift vom Gesetz vorgesehen ist.

- Sie können alle einfachen Schreiben per E-Mail an uns senden. Bedenken Sie jedoch, dass das Zustellungsrisiko, insbesondere bei fristwahrenden Schreiben, bei Ihnen liegt.

- Sie tragen zu einer effizienten Bearbeitung von Anfragen und Anträgen bei, wenn Sie auf Doppelzustellungen, z.B. per E-Mail, Fax und/oder auf dem Postwege an uns absehen.

- Nutzen Sie unseren Internetauftritt! Sehen Sie ruhig einmal in unsere Antworten auf die häufigsten Fragen an unser Referat (FAQ). Möglicherweise ist Ihre Frage dort schon beantwortet und Sie ersparen sich - aber auch uns - Arbeit und Zeit.

- Wir werden bemüht sein, Ihnen die erforderlichen Auskünfte zu erteilen. Wir dürfen Ihnen jedoch keine Beratung über den besten und ggf. wirtschaftlichsten Weg z.B. zu einer Prüferberechtigung oder einem ATO-Zertifikat geben. Dies schließt eine rechtliche Beratung ebenso wie mögliche Empfehlungen zu Gunsten Dritter ein. Bei allgemeinen Fragen zur Pilotenausbildung sollten Sie sich zunächst an zugelassene Ausbildungsorganisationen wenden. Dort wird man Sie fachkundig bezogenen auf Ihren Einzelfall beraten.

- E-Mails ähneln den Postkarten der Briefpost. Auch Unbefugte können Sie ggf. lesen. Die Entscheidung darüber, ob Sie dem Luftfahrt-Bundesamt per E-Mail schreiben, liegt allein bei Ihnen.

- Wir sind aus Gründen der Gleichbehandlung gehalten, eingehende E-Mails grundsätzlich wie normale Briefpost zu behandeln. Sie können also durch die Kommunikation per E-Mail keine wesentlich beschleunigte Erledigung Ihres Anliegens erwarten. Die Beschleunigung durch den Wegfall von Postlaufzeiten bleibt Ihnen allerdings erhalten.

- Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Antwort auf Ihre Fragen und Anträge auch Zeit benötigt. Geben Sie uns Gelegenheit zu recherchieren und erst dann zu antworten. Es ist insbesondere in Ihrem Interesse, wenn alle Möglichkeiten vorab geklärt wurden. Sehen Sie bitte möglichst von Nachfragen ab. Sofern Ihre Anfrage voraussichtlich mehr Zeit benötigt, werden wir Ihnen eine Zwischennachricht zusenden.

- Bitte geben Sie immer in Ihrer E-Mail Ihren Namen, Ihre vollständige Lizenznummer, Prüfernummer oder ATO-Nummer, die Lizenzart (soweit zutreffend) sowie die ggf. kontaktierte Ausbildungseinrichtung und Ihre Telefonnummer und wann Sie erreichbar sind, an. Soweit die Beantwortung Ihrer Anfragen fernmündlich möglich ist oder wir zusätzliche Informationen zu Ihrer Anfrage benötigen, werden wir Sie zeitnah kontaktieren.

- Bitte sehen Sie es nicht als Antwortverweigerung an, wenn wir aus Gründen fehlender Zuständigkeit, keine Aussagen machen.

- Sollten Sie Anfragen für Dritte tätigen, bitten wir um Verständnis, dass wir nur sehr eingeschränkt antworten dürfen. Es sei denn, uns liegt eine entsprechende Vollmacht des betroffenen Dritten vor, die uns zur Beantwortung berechtigt.

- Wir weisen darauf hin, dass derzeit eine verschlüsselte E-Mail-Kommunikation mit dem Luftfahrt-Bundesamt nicht möglich ist.

Stand: 22.08.2017

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)