Navigation und Service

Hinweise für Flüge durch Vulkanasche

Hier finden Sie alle notwendigen Hinweise zur Durchführung von Flügen durch Vulkanasche - einschließlich der für Deutschland verbindlichen Grenzwerte.

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat für Deutschland verbindliche Grenzwerte für Vulkanasche in der Luft festgelegt. Das Ministerium setzte am 23. Mai 2011 eine entsprechende Allgemeinverfügung für mit Vulkanasche kontaminierte Lufträume in Kraft. Ein NOTAM wurde veröffentlicht.

Flüge durch Vulkanasche: Zusätzliche Instandhaltung

Das Luftfahrt-Bundesamt ordnet über eine Bekanntmachung die Durchführung von zusätzlichen Instandhaltungsmaßnahmen bei Flügen durch geringfügig mit Vulkanasche kontaminierte Lufträume an.

Aufgrund einer Neuausgabe des EASA SIB zu diesem Thema (SIB No.: 2010-17R7 vom 24.06.2015) hat das Luftfahrt-Bundesamt eine 6. Revision der Bekanntmachung für die Durchführung von zusätzlichen Instandhaltungsmaßnahmen bei Flügen durch geringfügig mit Vulkanasche kontaminierte Lufträume veröffentlicht. Diese Neuausgabe enthält gegenüber der Revision 5 das Hinzufügen der Rauchmelder unter 3.2.1 d) und die Anpassung an die aktuelle Gesetzeslage.

Die angeordneten Maßnahmen sollen sicherstellen, dass potentielle kurz-, mittel- und langfristig entstehende Beeinträchtigungen der Lufttüchtigkeit von Luftfahrzeugen erkannt und rechtzeitig beseitigt werden können.

Hinweis für ausländische Luftfahrtunternehmen

Das Luftfahrt-Bundesamt akzeptiert in Anlehnung an die Prinzipien der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 die Risikobewertungen der europäischen Luftfahrtbehörden (NAAs) für deren Luftfahrtunternehmen ohne weitere Prüfung. Für Luftfahrtunternehmen aus Drittstaaten wird eine Einzelfallprüfung durchgeführt.

Stand: 27.07.2015

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)