Navigation und Service

FAQ zum spezialisierten Flugbetrieb

Gemäß Art. 10(4) der VO (EU) Nr. 965/2012 (AIR OPS), geändert durch VO (EU) 2016/1199, wird der spezialisierte Flugbetrieb mit Flugzeugen und Hubschraubern ab 21.04.2017 durch die Teile ORO (Anhang III) und SPO (Anhang VIII) der AIR OPS neu geregelt. Durch das 15. Änderungsgesetz zum LuftVG wurden diesbezügliche Zuständigkeiten zwischen Bund (LBA) und Luftfahrtbehörden der Länder (LLBs) aufgeteilt. Darüber hinaus gibt es Schnittstellen zum Bereich Technik (Teil-M).

In Summe bewertet das LBA die Umsetzung und Anwendung der Vorgaben zum spezialisierten Flugbetrieb als aufwendig und komplex; umfassende Kenntnisse über die Inhalte der Verordnung, der zugehörigen annehmbaren Nachweisverfahren (AMC) der EASA und der Vorgaben des § 31 LuftVG und der sonstigen nationalen Gesetzgebung erscheinen zwingend notwendig.

Die Inhalte der FAQ basieren auf den Ergebnissen der Arbeit der LBA-internen SPO-Projektgruppe, sowie der Zusammenarbeit mit dem BMVI und den LLBs. Zusätzlich ist das LBA in EASA-Projektgruppen und Europäischen Gremien vertreten, in denen derartige Vorschriften und deren Umsetzung diskutiert werden.

Wesentliche Inhalte mit direktem Bezug zu Zuständigkeiten der Landesluftfahrtbehörden sind über das BMVI mit diesen abgestimmt.

Stand: 10.03.2017

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)