Navigation und Service

News, Dokumente und Termine

Aktuelle “Notice of Proposed Amendment” (NPA)

Nachfolgend eine Liste ausgewählter NPA mit Bezug zur Allgemeinen Luftfahrt. Eine Kommentierung der Entwürfe ist nur über das sogenannte Comment Response Tool (CRT) der EASA möglich.

DatumTitelRückmeldung bisLinks
EASA NPA WebsiteEASA NPA Website
03.04.2017NPA 2017-03, In-flight recording for light aircraft
(relevant für u.a. spezialisierten Flugbetrieb)
03.07.2017NPA 2017-03

Wesentliche Änderungen europäischer Regelungen ab 2015

Hinweise

  • Die "Explanatory Note" zur Änderung – sofern verfügbar - ist zumeist hilfreich, um Verlauf, Hintergründe und Inhalt der Änderungen zu verstehen.
  • EU-Verordnungen und deren Änderungen werden prinzipiell auch in Deutsch publiziert. Alle anderen Dokumente (AMC-Material, Zertifizierungsspezifikationen etc.) sind im Allgemeinen nur in Englisch verfügbar.
DatumBereichTitel / InhaltLinks
08.07.2015BauvorschriftenED Decision 2015/016/R
Zertifizierungsspezifikationen zur Durchführung von Standardänderungen und Standardreparaturen (CS-STAN)
CS-STAN
30.03.2017BauvorschriftenED Decision 2017/014/R, Erweiterung der CS-STAN (CS-STAN, Issue 2)CS-STAN Issue 2
07.07.2015Lufttüchtigkeit / InstandhaltungVO (EU) Nr. 2015/1088 zur Änderung der VO (EU) 1321/2014 im Hinblick auf Erleichterungen für die Instandhaltungsverfahren für Luftfahrzeuge der Allgemeinen LuftfahrtVO (EU) 2015-1088
17.09.2015Lufttüchtigkeit / InstandhaltungVO (EU) Nr. 2015/1536 zur Änderung der VO (EU) 1321/2014 zur Angleichung der Vorschriften sowie in Bezug auf kritische Instandhaltungsaufgaben und CAMO-Tätigkeiten für in einem Drittland eingetragene Luftfahrzeuge (Teil-T)VO (EU) 2015/1536
19.10.2015Lufttüchtigkeit / InstandhaltungAMC & GM zu Teil-M und Teil-145 zur VO(EU) 2015/1088 (Erleichterungen zu Instandhaltungsverfahren)ED-Decision-2015-024-R
11.07.2016Lufttüchtigkeit / InstandhaltungAMC & GM zu Teil-M und Teil-145 zur VO (EU) 2015/1536; gültig ab 25. August 2016ED-Decision-2016-011-R
-Lizenzen
25.08.2016Flugbetrieb

VO (EU) Nr. 965/2012 zur Festlegung technischer Vorschriften und von Verwaltungsverfahren in Bezug auf den Flugbetrieb (Air Ops); Anhänge VI (NCC) und VII (NCO).

Anhang VI regelt den nichtgewerblichen Betrieb mit technisch komplizierten motorgetriebenen Luftfahrzeugen, Anhang VII den nichtgewerblichen Betrieb mit anderen als technisch komplizierten motorgetriebenen Luftfahrzeugen.

Link zur konsolidierten Fassung aus Eurolex in Deutsch

Link zu EASA- Easy Access Rules

28.03.2017FlugbetriebÄnderung des AMC und GM zur VO(EU) Nr. 965/2012; u.a. für Teil-SPO mit signifikanten Anpassungen bei Außenlastbetrieb (HEC/HESLO)ED-Decision- 2017-012-R
15.11.2015Übergreifende Regelungen

VO (EU) Nr. 376/2014 über die Meldung, Analyse und Weiterverfolgung von Ereignissen in der Zivilluftfahrt.

VO (EU) Nr. 2015/1018 zur Festlegung einer Liste zur Einstufung von Ereignissen in der Zivilluftfahrt.

VO (EU) 376/2014

VO (EU) 2015/1018

Informationen aus den Bund-Länder-Arbeitsgruppen (BLAG) des BMVI sowie den GA Roadmap Treffen (GA TeB) der EASA

DatumArbeitsgruppeThema / Information
01.10.2015GA Roadmap

Zu verschiedenen Themen wurde ein Update gegeben bzw. "Best Practise" geteilt. Daraus erwachsende konkrete Maßnahmen sind unter anderem:

  • Zusammenstellen einer Gruppe von Experten für das GA Roadmap Projekt "Simpler Certification". Diese soll regulatorische Mittel und Wege der "Verschlankung" und Effizienzsteigerung im Entwicklungs- und Herstellungsprozess von Kleinflugzeugen finden. Das LBA hat eine entsprechende Mitarbeit bereits zugesichert, um seine tiefgreifenden Erfahrungen in diesem Bereich einzubringen.
  • Konkrete Abstimmung zwischen EASA, den Luftfahrtbehörden sowie Verbänden zur gemeinsamen Gestaltung von Informationsveranstaltungen für die Allgemeine Luftfahrt.
  • Erstellen einer Vorlage für das Operations Manual für Betreiber von sogenannten "technisch komplizierten motorgetriebenen Luftfahrzeugen" (CMPA). Vor dem Hintergrund des nahen Inkrafttretens der relevanten Europäischen Betriebsvorschiften (Part-NCC) hat hier insbesondere die AOPA zusammen mit dem IDRF die Initiative ergriffen.
  • Weiterhin wird eine Initiative gestartet, Unregelmäßigkeiten und unbilligen Härten zu begegnen, welche mit der Einführung des Begriffes "CMPA" einhergehen. Dies betrifft insbesondere Flugschulen sowie private Betreiber einer bestimmten Art von CMPA.
15.10.2015Ballon-WorkshopIn einem eintägigen Workshop wurden die Ergebnisse der "Balloon Task Force" von EASA vorgestellt: Eine eigene EU-Verordnung über den Betrieb von Ballonen sowie AMC & GM hierzu.
Die kontroversen Diskussionen während des Workshops zeigten, wie unterschiedlich der gewerbliche und nichtgewerbliche Betrieb von Ballonen derzeit noch in den verschiedenen EU-Mitgliedstaaten national geregelt ist.
Nach dem Workshop hatten die Teilnehmer eine Woche Zeit, um ihre Kommentare nochmals schriftlich darzulegen. Seitens LBA ist dies umfassend erfolgt.
Die äußerst zahlreich bei EASA eingegangenen Kommentare zeigten, wie schwer es sein wird, einen für alle Beteiligten gangbaren Weg auf akzeptablem Sicherheitsniveau zu gehen.
22.10.2015BLAG-OPSDie "Bund-Länder AG Flugbetrieb" (BLAG OPS) befindet sich noch in der Aufbauphase.
Entsprechend wurden organisatorische Fragen geklärt sowie eine erste Themensammlung vorgenommen.
Das LBA informierte umfassend über Flugbetriebsrelevante Themen aus der GA Roadmap und gab ersten Input zu zwei fachlichen Themen aus Teil-NCO/SPO. Die geplanten angepassten Zuständigkeiten zwischen Bund und Ländern basierend auf dem Entwurf des geänderten Luftverkehrsgesetzes datiert 25.09.2015 wurden ebenfalls besprochen.
01.12.2015BLAGFCL

An zwei Tagen wurden unter anderem besprochen:

  • der Stand der Überarbeitung des Rahmenhandbuchs der Luftfahrtverwaltung,
  • die Überarbeitung der relevanten NfL zu Außenstarts und Wiederstarts von Freiballonen,
  • aktuelle Themen aus dem Bereich Flugmedizin, wofür die Abteilung L des LBA vertreten war,
  • Ergebnisse aus dem EASA "LAPL Advisory Board", in dem Deutschland über einen Mitarbeiter der Bezirksregierung Düsseldorf vertreten ist, sowie
  • diverse Punkte der internen "Arbeitstabelle" der BLAGFCL; genutzt als Hilfsmittel zur einheitlichen Auslegung der VO (EU) 1178/2011 und als Dokumentation der Abklärung relevanter Einzelfälle.
08.12.2015GA Roadmap

Im vorgelagerten separaten Treffen der Luftfahrtbehörden der GA Roadmap-Mitgliedstaaten wurden verschiedene Aspekte hinsichtlich "Rulemaking" vorgestellt und diskutiert. Insbesondere werden Standardisierungsbemühungen laufen, zukünftig geltende Anforderungen an die Aufsicht des NCO-Flugbetriebes gem. ARO.GEN.300 einheitlich auszulegen. Das LBA warb in dem Gremium mittels eigenen Vortrags wiederholt für die Notwendigkeit einer "Stabilisierungsphase" basierend auf ausgereiften, robusten Vorgaben (Verordnungen und AMC/ GM) mit einer eingedämmten Flut an Änderungen.


Im eigentlichen GA Roadmap NAA Sub-SSCC-meeting wurden insbesondere die Stände verschiedener laufender Rulemaking-Aktivitäten, Projekte und Umfragen vorgestellt, so z.B. der Stand der Arbeiten der Balloon-Task Force oder der Stand der Planungen der "Roadshows", welche gemeinsam von EASA, den Luftfahrtbehörden und Interessenvertretungen der Mitgliedstaaten organisiert werden.

19.04.2016GA Roadmap Meeting zur AERO 2016

Generelles Briefing und Update zu den verschiedenen GA Roadmap Projekten inklusive Rückmeldungen aus dem Kreis der Teilnehmer zu unter anderem:

  • Part-M-light (ML)
  • "Private pilot training outside ATO". Hierzu wurde am 19. Mai 2016 ein spezieller Workshop organisiert, an dem auch das LBA sowie ein Vertreter der Hessischen Landesluftfahrtbehörde teilnahm.
  • CS 23 Reorganisation und
  • Validierung von FAA-Basic STC’s gem. TIP Revision 5.

Am darauffolgenden ersten Besuchertag der AERO stellten dann EASA, LBA und andere Luftfahrtbehörden den Status des GA Roadmap Projektes dem interessierten Publikum vor.

20./21.06. 2016BLAG OPS

Zwei Punkte sollen hier hervorgehoben werden:

  • Wesentliche Thematiken der Einführung der Flugbetriebsvorschriften Teil-NCO (anzuwenden ab 26.08.2016) sowie Teil-SPO (ab 22.April 2017) wurden weiter diskutiert und konkretisiert. Diverse Aufgaben sind hieraus erwachsen.
  • Hr. Hartmann vom DFSV e.V. referierte über die Allgemeinerlaubnis für den Aufstieg von bemannten Freiballonen sowie über spezifische Aspekte der Überprüfungsfahrten im gewerblichen Betrieb mit Ballonen; mit anschließender Diskussion unter den Teilnehmern.
07.07.2016GA TeB (ehemals "GA Roadmap")Das erste Meeting in seiner neuen, erweiterten "TeB"-Form wurde vor allem genutzt, um alle neuen Mitglieder in die Thematiken einzuführen. Dabei wurden beispielsweise auch die neuesten von EASA vorgenommenen Änderungen im Konzept zum "Training outside ATO" vorgestellt und kommentiert.
02.08. – 04.08. 2016BLAG OPS &
BLAG FCL

In der am 02.08. tagenden BLAG OPS besprachen BMVI, Landesluftfahrtbehörden und LBA diverse spezifische Aspekte der Zuständigkeitsverteilung Bund – Länder. Danach erfolgte eine Abstimmung zur standardisierten Vorgehensweise bei der notwendigen Aufsicht über GA Aktivitäten auf Basis der ab 25.08.2016 geltenden europäischen Anforderungen an Behörden. Der Teil SPO der Europäischen Flugbetriebsvorschriften wirft ebenfalls konkrete Fragen auf, welche diskutiert wurden. So hat die Behörde eine Liste gewerblicher Aktivitäten, welche in Deutschland als „gewerblicher spezialisierter Flugbetrieb mit hohem Risiko“ eingestuft werden, zu veröffentlichen. Die Erarbeitung dieser Liste erfolgt in enger Abstimmung BMVI-Landesluftfahrtbehörden-LBA.


Weiterhin informierte das LBA über Themengebiete aus der GA Roadmap.
Breiten Raum nahm eine Präsentation und anschließende Diskussion mit den Herren Helmut Bastuck (Geschäftsführer des DFV) und Markus Bastuck (2. Vorsitzende der BKF im DAeC) zur Thematik „Einführung Teil-SPO“ ein, da sich insbesondere die Fallschirmsprung-Vereine und –Organisationen ab April 2017 neuen rechtlichen Rahmenbedingungen ausgesetzt sehen werden. Hier wurde vereinbart, dass in einer kleinen Experten-Arbeitsgruppe spezifische Probleme aufgearbeitet und Lösungsvorschläge unterbreitet werden.


Am 03.08. wurden in der BLAG FCL der aktuelle Stand der Konzeptentwürfe „Prüferwesen“ sowie „Flugbuch“ diskutiert, sowie viele weitere FCL-spezifische Arbeitspunkte. Am darauffolgenden Tag begrüßte die BLAG zwei Mitarbeiter der EASA aus deren Bereich Standardisation / Rulemaking. Diese informierten über Anforderungen und Ablauf eines EASA- Standardisierungsaudits, da derartige Audits auch zunehmend in den für Luftfahrt zuständigen Ministerien und nachgeordnete Stellen der Bundesländer stattfinden werden. Weiterhin wurde die Chance genutzt, FCL-spezifische Fragestellungen gemeinsam mit EASA zu erörtern.

23.11. -
25.11. 2016
BLAG OPS & BLAG FCL

In der am 23.11.2016 tagenden BLAG OPS wurden die flugbetrieblichen Themen der vorangegangenen Sitzung vertieft. So konnten konkrete Ergebnisse der Unterarbeitsgruppe „Fallschirmsprung“ diskutiert und beschlossen werden. Bezüglich „NCO“ wurden eine Vorlage zur Aufsichtsprüfung finalisiert und weitere rechtliche Aspekte geklärt. Letztendlich konnten wir die Bund-Länder-AG nutzen, um weitere Problemfelder der Zuständigkeiten und der Einführung von NCO und SPO zu thematisieren.


Vom 24. - 25.11.2016 tagte die BLAG FCL und diskutierte Stand und weiteres Vorgehen zu den Konzeptentwürfen "Prüferwesen" und "Flugbuch". Weiterhin besprach die Bund-Länder-AG notwendige Änderungen im Bereich "Kommunikation / Flugfunk". Unser Vertreter in der EASA-Arbeitsgruppe "Revision of sailplane licencing requirements" berichtete zum aktuellen Stand und es konnten weitere Mitarbeiter der Landesluftfahrtbehörden gewonnen werden, welche bei Bedarf zu Themen dieser EASA-Arbeitsgruppe zuarbeiten. Danach diskutierte die Bund-Länder-AG im Sinne einer weiteren Standardisierung ausführlich diverse Fragestellungen, welche sich leider immer noch aus der praktischen Anwendung der Lizensierungsvorschriften ergeben.

01.12.2016GA TeBDies war das erste Meeting in seiner neuen Struktur als TeB-Meeting unter Teilnahme verschiedener Vertreter von Interessenvertretungen und Organisationen. Im Ergebnis wurde ein Überblick über den aktuellen Stand der Bearbeitung der verschiedenen Projekte der "GA Roadmap" gegeben, EASA stellte aber auch neue Projekte vor. So soll beispielsweise eine "Task Force for New Technologies" ins Leben gerufen werden, um dem Rückstau der möglichen Nutzung moderner Technologien im Cockpit zu begegnen.

Dokumente

DatumThemaLink
28.07.2015Leitfaden "Fliegen gegen Entgelt" in Absprache mit der BLAG-FCLFliegen gegen Entgelt
08.03.2016

Gemeinsame Informationsveranstaltung von EASA, LBA, DAeC und AOPA zu Themen der „GA Roadmap“
Vorträge zu den Themen:

  • GA Roadmap
  • Herstellung und Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit
  • Flugbetrieb
  • Lizensierung
01.09.2016Terms of Reference "Simpler, lighter and better Part-FCL requirements for general aviation".
Dieser Projektauftrag zum Rule Making Task RMT.0678 zeigt die Inhalte von zu erwartenden Erleichterungen und Änderungen im FCL-Bereich sowie die geplante Terminschiene und Einbindung der betroffenen Luftfahrtbehörden und Organisationen / Vereine.
August 2016Vorlage zur Erstellung eines Betriebshandbuchs für "nicht-komplexe NCC-Betreiber"

OM Template

Termine seitens BMVI, LBA und Landesluftfahrtbehörden sowie EASA (soweit bekannt)

DatumThemaVeranstaltungsort/Link
Termine auf der EASA event homepage


Stand: 12.04.2017

Diese Seite

© 2014 Luftfahrt-Bundesamt - Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)